03 Mai 2019

01 Mit Motivationspsychologie zur höheren Werbewirkung

Die Werbewirkung hängt von vielen Faktoren ab. So können Marken zum Beispiel durch ihre Produkte, durch die Kampagnenkreation, Einsatz von CRM-Daten, durch die Belegung der richtigen Kanäle, wie TV, Mobile oder Digital, und nicht zuletzt durch die Auswahl des passenden Umfeldes wertvolle Brücken schlagen. Es gibt viele Stellschrauben, die man im Blick haben muss. Die Wirkung des Umfeldes und die Verfassung der Menschen mit ihren Bedürfnissen wird dabei oft unterschätzt. Wer aber diese beiden Faktoren optimal bedient und über alle Maßnahmen dekliniert, landet im Relevant Set und damit in Herz und Warenkorb des Konsumenten. Wie dies gelingt, zeigt der von Vizeum entwickelte psychografische Segmentierungsansatz "Motivations to Connect".

Das komplette Interview finden Sie hier.